Cranio-Sacrale Heilarbeit

Ende des vorletzten Jahrhunderts bis in die 1930er Jahre hinein entdeckte und erforschte der amerikanische Osteopath William G. Sutherland einen physiologischen Rhythmus im Körper, der sich von dem des Herzschlags und des Atems unterschied. Durch gewissenhafte Selbstversuche begründete er ein System zur Untersuchung und Behandlung der Schädelknochen, das zur Grundlage der cranialen Osteopathie (Schädelknochenkunde) wurde. Seine Selbsterforschung wurde durch zahlreiche Erfolge bei seinen Patienten bestärkt und belegt.

Seit 1970 erforschte Dr. John E. Upledger, Chirurg und osteopathisch tätiger Arzt in den USA, das Cranio-Sacrale System (CSS) weiter. Sein Verdienst ist eine solide wissenschaftliche Untermauerung der Entdeckungen Sutherlands. Das CSS und sein therapeutischer Wert ist in der Medizin noch relativ unbekannt, gewinnt jedoch dank der Arbeit von Dr. John Upledger und Anderen mehr und mehr an Bedeutung und Verbreitung.

Die Bezeichnung cranio-sacral bezieht sich auf die funktionelle Einheit zwischen Cranium (Schädel) und Sacrum (Kreuzbein), innerhalb des Kopfes und der Wirbelsäule. Durch die ständige Bewegung der Hirn- und Rückenmarkshäute, werden diese gedehnt und wieder zusammengezogen. Bei einem gesunden System geschieht dies bis zu zwölf Mal in der Minute.

Unser Gehirn und Rückenmark sind von Lymphflüssigkeit umspült und geschützt. Der sogenannte Liquor cerebrospinalis bettet das cranio-sacrale System ein. Seine feinen Pulse und Bewegungen erspürt und erfühlt die Behandlerin. Über den Kreislauf der Rückenmarksflüssigkeit werden wichtige Informationen vom Gehirn an das Körpersystem weitergeleitet. Ist der cranio-sacrale Rhythmus gestört, werden die lebenserhaltenden Impulse nicht mehr richtig weitergeleitet.

Kann der Liquor nicht ungehindert fließen, entstehen Verspannungen und Schmerzen. Einfache Ursachen können beispielsweise in einer verspannten Sitz -und Arbeitsposition begründet sein. Entsteht ein größeres Trauma, wie beispielsweise ein Sturz, ein Autounfall u.v.a.m., entsteht Widerstand, Stauchung- und Stauung, sowie Dysbalance im cranio-sacralen System. Durch die cranio-sacrale Körperarbeit werden diese Blockaden mit sanften Berührungen und Haltegriffen erspürt und gelöst. Die Selbstheilungskräfte des Körpers werden wieder aktiviert. Es entsteht neue Beweglichkeit des Gewebes, der Faszien, der Wirbelsäule und der Schädelknochen. Heilung, sowie körperliche und seelische Entspannung kann wieder von innen nach außen entstehen.

Cranio-sacrale Körperarbeit ist geeignet für Menschen jeden Alters und auch besonders gesundheitsfördernd für Schwangere und Neugeborene.

Vereinbare Deinen Termin