Ablauf einer Cranio-Sacralen Heilbehandlung

Mit den Händen behandelt die Behandlerin vor allem im Kopf-, Schulter- und Nackenbereich sowie den Rücken und das Becken. Durch sanfte Berührung und Behandlung lassen sich bestehenden Blockaden lösen und eine sehr tiefgehende muskuläre Entspannung des gesamten Körpers erzielen. Ist das Becken entspannt und im Fluss, kommt durch einen feinen Impuls oder eine einfache Technik der Nacken ebenso wieder in seine Ursprungsposition. Manchmal braucht die Behandlerin an dieser Stelle nichts tun, denn die Selbstregulation schafft es oft sich selbst zurück in die Position zu bewegen.

Mit der Behandlung wird die Beweglichkeit an der Körperstelle mit der Ursache als auch die Hirn- und Rückenmarkshäute gefördert und erhöht. Es entsteht eine freie Bewegung, die das System in Fluss hält und ausbalanciert. Der/die Patient:in bekommt dies manchmal sehr bewusst mit oder schläft unter der Behandlung sogar sanft ein und entspannt. Die Behandlung fördert die Selbstregulation und erhöht den Liquorfluss. Das zentrale Nervensystem verbessert seine Funktionsfähigkeit und die Wahrnehmung. Das Gefühl für den Körper wird zurückgeholt und gefördert. Das autonome Nervensystem beginnt sich wieder selbst zu regulieren und zu harmonisieren. Es entsteht ein Ausgleich auf der Ebene von Körper, Geist und Seele. Die cranio-sacrale Heilarbeit ist somit eine ausgleichende Behandlungsmethode, die emotional, mental und körperlich wirkt und entspannt.

Vor Beginn der Behandlung wird in der Regel ein kleines Aufnahmegespräch geführt. Dies ist wichtig, um den aktuellen Stand der Beschwerden, der Situation und des Bedürfnisses des Patienten zu erfassen.

Bei der Behandlung auf der Liege ist der/die Patient:in angezogen. Am besten trägt er/sie eine entspannte Hose und Shirt/Pullover. Die meiste Zeit liegt der/die Patient:in auf dem Rücken. Bei Schwangeren oder bestimmten Verletzungen und Blockaden des Rückens ist eine Behandlung in Seitenlage zu favorisieren.

In der Regel ist die Behandlung so entspannend, dass der/die Patient:in einschläft oder in einen dämmrigen Ruhezustand schwebt. Entspanntes Zucken des Körpers oder einzelner Köperteile, tiefes, ruhiges Atmen und Ablegen auf der Liege sind hierfür ein paar der kleinen Anzeichen für die Behandlerin, dass sie an der richtigen Stelle „anfasst“.

In der Regel haben cranio-sacrale Behandlungen eine Länge von 90 Minuten. Bei Baby- und Kinderbehandlungen reichen meist auch 60 Minuten. Es ist zu empfehlen anfangs regelmäßige Behandlungswiederholungen einzubauen, um dem System einen positiven Schwung zu geben. Haben sich die Beschwerden und Symptome verbessert, können die Abstände zwischen den Behandlungen vergrößert werden. All dies ist jedoch individuell auf den Fall, die Beschwerden und den Menschen abzustimmen.


Preise

Standard-Behandlung

120 EUR*

  • 90 Minuten
Weitere Infos

Baby-Behandlung

90 EUR*

  • 60 Minuten
Weitere Infos

Mutter-Kind-Behandlung

150 EUR*

  • 120 Minuten
Weitere Infos

*) alle genannten Preise inkl. gesetzlich gültiger Mehrwertsteuer